GFW - Greven

Corona Lockerungen, Re-Start der Soforthilfe, Azubi-Sharing der IHK und Online-Shop über die Sparkasse

Die Ministerpräsidenten haben sich auf einige Lockerungen geeinigt. So dürfen Geschäfte mit einer Verkaufsfläche bis zu 800m² unter den noch nicht klar definierten Regeln zum Infektionsschutz wieder öffnen. Sobald das Land NRW diese Rechtsverordnung festlegt, wird die Stadt Greven dazu Stellung nehmen und auf einzelne Anfragen reagieren können. Es wird davon ausgegangen, dass die Rechtsverordnung am Freitag (17.04.2020) fest steht. Ausführliche Informationen zu den getroffenen Corona Lockerungen am gestrigen Mittwoch (15.04) finden Sie u.a. ► hier.

Das Land NRW weist zudem darauf hin, dass die Soforthilfe ab Morgen (17.04.2020) wieder startet. Unternehmen können dies wie gewohnt – ausschließlich – auf folgender ► Seite beantragen.

Des Weiteren möchte die GFW Sie auf das Projekt „Azubi sharing“ - von der IHK initiiert – aufmerksam machen. Die Idee ist, das Ausbildungsbetriebe, die momentan für den Azubi keine Arbeit haben, diesen an einen anderen Betrieb ausleihen können. Mögliche alternative Arbeitsfelder für ihre Auszubildenden, welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein und welche Vorteile das Projekt mitbringt, entnehmen Sie bitte dem folgenden ► Link.  Sofern Sie ihren Auszubildenden vorübergehend bei einem anderen Unternehmen parken möchten oder alternativ andere Auszubildende von anderen Unternehmen aufnehmen können, unterstützt Sie bei der Vermittlung die IHK. Ansprechpartnerin ist: Andrea van der Schüür, 0251 707263.

Händler und Dienstleister, die bisher keinen eigenen Online-Shop besitzen, können gemeinsam mit der Sparkasse sich innerhalb von 24 Stunden einen Online-Shop kostenlos errichten lassen. Dieser Service der Sparkasse gilt bis zum 30.06.2020. Weitere Informationen unter dem ►Link.