GFW - Greven

Neue Coronaschutzverordnung und Bundeskabinett beschließt zentrale Maßnahmen des Konjunkturpaketes

Seit dem heutigen Montag (15.06.2020) gilt die neue Coronaschutzverordnung. Neben Erleichterungen für die flächenmäßige Zutrittsbegrenzung im Handel - diese wird von einer Person pro zehn Quadratmeter auf eine Person pro sieben Quadratmeter der Verkaufsfläche des Ladengeschäfts erweitert - beziehen sich die Änderungen insbesondere auf Veranstaltungen, die unter Einhaltung einer Mindestanzahl, den Abstandsregeln und Hygienestandards wieder stattfinden dürfen. Welche Veranstaltungen das genau sind, entnehmen Sie bitte der ►Pressemitteilung des Landes NRW und schauen auf der Seite der Stadt Greven. 

Am 12.06 hat das Bundeskabinett zentrale Maßnahmen zur Entlastung der Unternehmen beschlossen. Dazu zählen finanzielle Überbrückungshilfen, die ab einem Umsatzrückgang von mind. 40% greifen. Außerdem wurden weitere steuerliche Maßnahmen beschlossen. So wird z.B. neben der Absenkung der Mehrwertsteuer, auch der Verlustrücktrag ausgeweitet. Die DIHK hat hierzu eine► Pressemitteilung verfasst.