GFW - Greven

Kurzarbeitergeld soll verlängert werden, neue Unterstützung für die Kulturszene

Die Koalition hat sich auf eine Verlängerung des Kurzarbeitergeldes bis Dezember 2021 verständigt. Antragsberechtigt sind die Betriebe, die bis zum 31.12.2020 Kurzarbeit eingeführt haben. Außerdem sollen die betroffenen Firmen durch die Erstattung der Sozialbeiträge entlastet werden. Die bereits getroffenen Erhöhungen des Kurzarbeitergeldes auf 70 bzw. 77 Prozent (ab 4. Monat) und 80 bzw. 87 Prozent (ab 7. Monat) bleiben bestehen. Ziel der Koalition sei weiterhin die Verhinderung von Massenentlassungen aufgrund der Corona Krise. Zur ►Pressemeldung.

Gestern Morgen (27.08.2020) ist das Programm „Erhalt und Stärkung der Musikinfrastruktur in Deutschland“ gestartet. Ziel desKonjunkturprogramms „Neustart Kultur“ ist es, dass Kultur endlich wieder stattfinden kann. Dabei sollen die Clubs und Livemusik-Spielstätten unterstützt werden, sodass die Clublandschaft in ihrer Vielfalt erhalten bleibt. Dafür müssen sie in der Lage sein, Konzerte gegebenenfalls auch unter pandemiebedingt veränderten Bedingungen realisieren zu können. Für Angaben zu den Förderhöhen und potenzielle Antragsberechtigte lesen Sie bitte die folgende ►Pressemitteilung,

Weiterhin informieren wir Sie auf unserer Homepage (www.gfw-greven.de) über neue Onlineseminare. Gerade Themen wie Digitalisierung und Fördermöglichkeiten werden vermehrt angeboten.