GFW - Greven

Bewerbungsstart für den Innovationspreis und Fördermittel für Weiterbildungseinrichtungen

Das Land NRW hat mitgeteilt, dass die Bewerbung für den Innovationspreis 2021 des Landes Nordrhein-Westfalen gestarte ist und bis zum 18.09.2020 Einreichungen möglich sind. Durch den Preis werden Persönlichkeiten des Landes für ihre herausragenden Leistungen in Wissenschaft und Wirtschaft gewürdigt.

Die Auszeichnung wird dreifach vergeben: In den Kategorien "Innovation" und "Nachwuchs" können Hochschulen, Forschungseinrichtungen, forschende Unternehmen sowie Gründerinnen und Gründer ihre Favoriten vorschlagen. Eine hochkarätige Jury unter dem Vorsitz von Dieter Spath, Präsident der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften, wählt die Preisträgerinnen und Preisträger aus. Den „Ehrenpreisträger“ benennt Minister Pinkwart in Abstimmung mit der Jury und zeichnet damit eine Persönlichkeit aus, die mit hoher Kompetenz, Leidenschaft und Engagement herausragende Beiträge für nachhaltige Veränderungen in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft geleistet hat. Der Ehrenpreis für Innovation wurde im vergangenen Jahr an die angesehene Wissenschaftlerin und erfolgreiche Gründerin des Wuppertaler Bio-Tech-Unternehmens AiCuris, Frau Professorin Dr. Helga Rübsamen-Schaeff, verliehen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der ►Pressemitteilung des Landes NRW.

Zudem stellt das Land NRW Fördermittel in Höhe von 35 Millionen Euro für Weiterbildungseinrichtungen (z.B. Volkshochschulen) bereit. Die Einrichtungen dürfen nicht kommunal getragen sein. Die Angebote in jenen Einrichtungen konnten aufgrund der Corona Krise nicht mehr genutzt werden. Mit den Fördermitteln sollen die fehlenden Einnahmen zumindest teilweise kompensiert werden. Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte der ►Pressemitteilung des Landes NRW.

Außerdem bieten einige Institutionen neue Online-Seminare an. Die Auflistung haben wir unter www.gfw-greven.de aktualisiert.