GFW - Greven

Unterstützung bei der Digitalisierung und kostenlose Beratungstermine

Landesregierung will Einzelhandelsunternehmen mit bis zu 49 Beschäftigten und maximal 10 Millionen Euro Umsatz auf dem Weg in die Digitalisierung unterstützen. Dazu wird das Sonderprogramm 2020 „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken“ ausgerufen. Gefördert werden kurzfristige Projekte von Kleinunternehmen, die sich erstmalig digital aufstellen oder den Auf- oder Ausbau der digitalen Technologien für ihr Unternehmen voranbringen wollen. Die Projekte müssen bis zum 31.12.2020 abgeschlossen sein. Der Höchstbetrag der Förderung liegt bei 12.000 Euro bei einem Fördersatz von bis zu 90 Prozent. Das Projekt muss zudem unmittelbar der Abwehr oder der Abmilderung der Folgen der Corona-Krise dienen. Projektideen können ab sofort bis zum 30.08.2020 beim Projektträger Jülich eingereicht werden. Weitere Informationen zum Aufruf, Bewerbungsunterlagen und die Fördergrundlagen finden Sie ►hier
Außerdem äußern sich verschiedene Aktuere zu den Vorteilen des Programmes, u.a. Wirtschafts- und Digitalminister Dr. Andreas Pinkwart. Lesen Sie hierzu auch die ►Pressemitteilungdes Landes NRW. 

Für den hiesigen IHK-Bezirk besteht die Möglichkeit einen kostenfreien Termin mit dem Digitalcoach, Frau Elena Ivanova-Bloch zu vereinbaren. Dabei können Sie mit Ihr über Themen wie Suchmaschinenwerbung- und Optimierung, Social Media, Online Marktplätze, Mediaplanung, Software Tools oder auch digitale Markterschließung sprechen. Erreichen können Sie Frau Ivanova-Bloch telefonisch unter: 0176/ 457 48 251 oder per Mail unter: e.ivanova-bloch@hv-wm.de . Unter folgendem ►Link erhalten Sie weitere Informationen.

Auch das Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Handel bietet kostenfreie Sprechtage zum Thema Digitalisierung an. Für ein ca. 60 min Gespräch stehen u.a. folgende Thementage zur Auswahl:

- 14. Juli: Social Media
- 21. Juli: Digitalisierung des Point of Sale
- 28. Juli: Bezahlverfahren
- 04. August: Verkauf über Onlineplattformen und Marktplätze

Anmelden können Sie sich unter folgendem ► Link. Dort finden Sie eine noch größere Auswahl an Online-Seminaren.

Weiter weisen wir daraufhin, dass mit 115 Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes im Münsterland eine Umfrage zur digitalen Transformation in den Unternehmen durchgeführt wurde. Ziel ist es, passende Handlungsempfehlungen für die Gestaltung von Geschäftsmodell-Innovationen auf Basis digitaler Technologien und funktionierende Methoden für die Entwicklung von Digitalisierungsstrategien zu erarbeiten. Interessierte können unter folgendem ► Link die Ergebnisse der Studie einsehen.