GFW - Greven

Neues aus der Wirtschaftsförderung: Rückmeldeverfahren zur Soforthilfe gestartet und Verlängerung / Erweiterung der Überbrückungshilfe 3

Liebe Unternehmer*innen,

wir möchten Sie heute auf zwei wichtige Dinge aufmerksam machen.

Zunächst setzen wir Sie darüber in Kenntnis, dass das Rückmeldeverfahren zur NRW Soforthilfe 2020 gestartet ist.

Sollten Sie Soforthilfe erhalten haben, wird bis zum 31.10.2021 das Einreichen der Unterlagen verlangt. Für eine mögliche Rückzahlung haben Sie

bis zum 31.10.2022 Zeit. Zur Ermittlung des Liquiditätsengpasses kann Ihnen eine Berechnungshilfe zur Verfügung gestellt werden.

Wir haben diese für Sie aber auch in unserem Downloadbereich unter www.gfw-greven.de  für Sie bereitgestellt.

Des Weiteren gibt es eine ausführliche ►Sammlung an FAQ, durch die Sie wichtige Informationen zum Rückmeldeverfahren erhalten. 

Telefonische Rückfragen zum Verfahren richten Sie bitte direkt an die extra eingerichtete Hotline: 0211 7956 4995.

 

Außerdem verlängert die Bundesregierung die Überbrückungshilfen für betroffene Unternehmen und Soloselbstständige bis zum 30. September 2021.

Die (neue) Überbrückungshilfe 3 Plus berücksichtigt die bewährten Förderbedingungen, wie die Vorgängervariante der Überbrückungshilfe 3.

Aktualisiert wurden die Hilfen um eine Restart-Prämie. Dadurch können die Unternehmen einen höheren Zuschuss zu den Personalkosten erhalten.

Auch die Neustarthilfe ( neu Neustarthilfe Plus) wird bis zum 30.09.2021 verlängert. Bundeswirtschaftsminister Altmaier spricht von einer Erhöhung der Neustarthilfe für

Soloselbstständige auf bis zu 12.000 Euro für die ersten drei Quartale diesen Jahres.

Ausführliche Informationen zu den Antragsbedingungen und den Anpassungen zu den bestehenden Hilfen entnehmen Sie bitte dem ►Link.